Utensilos nähen – praktische Tipps

Auf meinem Nachttisch stehen mehrere Tuben mit Hand- und Fußcreme, damit ich sie griffbereit habe. Frau hat ja nicht nur eine Tube, sondern gleich mehrere. Die Tuben sind nicht immer standhaft und das sieht nicht immer schön aus. Ich bin so begeistert von meinen selbst genähten Utensilos und habe jetzt einen Grund wieder eines zu nähen. Die Utensilos sind praktisch und helfen Ordnung zu halten, dass ich immer wieder Utensilos nähen muss.

Stoffreste verwerten

Ich stöberte wieder in meiner Stoffkiste und fand Stoffreste vom abgeschnittenen Kopfkissenbezug. Nachdem ich mir ein Kopfkissen 40 x 60 cm gekauft habe, habe ich die meisten Kopfkissenbezüge verkleinert. Von der ursprünglichen Größe 80 x 80 cm blieb noch genug Stoff übrig. Das schien mir der perfekte Stoff für mein Vorhaben zu sein.

Utensilos zuschneiden und vorbereiten

Ich wollte wieder drei verschiedene Größen nähen und das Muster vom Stoff entsprechend nutzen. Ich verwendete den Schnitt für das mittlere und kleine Utensilo. Für die kleinste Größe habe ich den Schnitt des kleinen Utensilos um 60% verkleinert. Als ich die Schnitteile auf den Stoff gelegt habe, sah ich sofort, dass ich die Teile des mittleren Utensilos, nicht im Stoffbruch zuschneiden konnte. Damit das Muster passt, habe ich mir das Schnittmuster noch jeweils 3 x ausgedruckt, damit ich zwei Außenteile und zwei Innenteile hatte. Für die Bodennaht habe ich eine Schnittzugabe von 0,7 cm (Füßchenbreite) berücksichtigt. Auf dem großen Bild sieht man die Naht im Boden und den exakten Streifenverlauf in der Seitennaht. Das kleine und das Mini-Utensilo habe ich im Stoffbruch zugeschnitten.

Utensilos zuschneiden
Utensilos zuschneiden

Da der Baumwollstoff recht dünn ist, musste ich ihn verstärken. Für das mittlere und kleine Utensilo habe ich Vlieseline H640 genommen. Wie sich herausstellte, war das keine so gute Idee. Das nächste Mal nehme ich wieder normale Vlieseline H630* oder Vliestuch (Putztuch von dm). Nachteil der Putztücher, sie haben meist eine intensive Farbe, die durch den Stoff durchscheinen kann.

Utensilo mit Einlage verstärken
Utensilo mit Einlage verstärken

Utensilos nähen

Das Zuschneiden und Vorbereiten kostete mich mehr Zeit als das Nähen. Die genaue Anleitung für die Utensilos, mit Video und Schnittmuster, ist auf dem Blog von pattydoo. Da die Nahtzugabe enthalten ist, musste ich den Schnitt nicht übertragen, sondern konnte gleich zu nähen anfangen. Bei den Ecken musste ich aufpassen und exakt arbeiten, damit das Utensilo nicht schief wird.

Bodentiefe des Utensilos nähen
Bodentiefe des Utensilos nähen
Utensilo zusammennähen
Utensilo zusammennähen

Beim Zusammennähen des Außenteils mit dem Innenteil, die Öffnung nicht vergessen! Sonst kann das Utensilo nicht gewendet werden. Beim Zusammenstecken der Teile sind die Wonder Clips* ideal, wie auf den Bildern gut zu sehen ist. Beim Nähen von Kleidung verwende ich lieber Stecknadeln*.

Einsatzbereite Utensilos in drei Größen

Und so sehen die fertigen Utensilos aus. Am schönsten finde ich die Utensilos, wenn sie oben umgeschlagen werden. Das große Utensilo beherbergt meine Tuben und Tiegel. (Bei pattydoo ist es die mittlere Größe) Nein, ich werde nicht von dm gesponsert, ich habe die Cremes alle selber gekauft.

Utensilo mit Inhalt
Sogar die Tuben passen farblich dazu

Die beiden anderen sind für Krimskrams. Das Mini-Utensilo ist wirklich nur für Kleinigkeiten. Viel geht das nicht rein.

Utensilos in drei Größen
Utensilos in drei Größen

Willst Du meine anderen Utensilos sehen? Mein Erstlingswerk und meine Utensilos für Nähzubehör.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet dich keinen Cent mehr.