Forelle auf Paprikagemüse im Ofen gegart

Forelle auf Paprika

Isst du auch so gerne Fisch? Wie wäre es zur Abwechslung mit einer Forelle auf Paprikagemüse im Ofen gegart? Forelle ist ein sehr dankbarer Fisch. Er lässt sich auf viele Arten zubereiten und schmeckt jedes Mal anders. Außerdem bin ich ein Fan von Gemüse. Roh oder gekocht, gebacken oder gebraten. Gemüse gehört für mich zu fast jedem Essen.

Paprika gibt es momentan überall recht preiswert zu kaufen und so koche ich viel mit Paprika und denke mir immer neue Rezepte aus. Heute verrate ich mein Rezept für eine Forelle mit mediterranem Einschlag. Die Forelle wird im Ganzen mit zusammen mit Paprika und Kartoffeln im Ofen gegart. Das Rezept ist ganz einfach zum Zubereiten und geht auch noch schnell.

Rezept Forelle auf Paprikagemüse

Zutaten für 2 Personen:

1 große Forelle
Salz, Pfeffer
1/2 Zitrone
1 Stängel Petersilie
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
300 g Kartoffeln, Drillinge
200 g Tomaten
150 g rote Paprika
150 g grüne Paprika
150 g gelbe Paprika
1 Knoblauchzehe
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
2 Zweige Rosmarin

Zubereitungszeit:
30 Minuten
Garzeit: 20 Minuten

Zubereitung:

Die Forelle waschen und gut innen und außen mit Küchenpapier abtrocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Zitrone in Scheiben schneiden und mit der Petersilie in den Bauch der Forelle legen. Das Backblech mit 1 EL Olivenöl einpinseln.
Die Zwiebel in Ringe schneiden und in der Mitte des Backblechs verteilen. Die Forelle auf die Zwiebelringe legen.

Die Kartoffeln mit Schale gründlich waschen und vierteln. Die Paprika vom Stielansatz und den Kernen befreien und anschließend waschen. Die Paprika in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen, achteln und noch quer in Stücke schneiden.
Das Gemüse um die Forelle verteilen, salzen und pfeffern. Die Knoblauchzehe mit einem Knoblauchhobel in feine Scheiben hobeln und über das Gemüse streuen. Die Gemüsebrühe angießen. Die Forelle und das Gemüse mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Zum Schluss die Rosmarinzweige darauf setzen.

Die Forelle mit dem Gemüse ca. 20 Minuten im Ofen garen, bis die Forelle gar ist. Die Forelle vom Blech nehmen. Sollte das Gemüse noch nicht gar sein, noch 5-10 Minuten weitergaren.

Die Forelle in Alufolie wickeln, damit sie warm bleibt, anschließend filetieren und mit dem Gemüse servieren.

Dazu passt ein leichter Rosé- oder Weißwein.

Lasst es dir schmecken!

Tipps

  • Statt einer großen Forelle kann man auch 2 kleine Forellen nehmen. Beachte: Kleine Forellen haben mehr Gräten.
  • Drillinge sind sehr kleine Kartoffeln.
  • Größere Stücke Kartoffeln brauchen länger, bis sie gar sind.
  • Ein Teil der Paprika kann durch gewürfelte Zucchini ersetzt werden.

Merken


Merken

KategorieRezepte
Kristina

von

Hi, ich bin Kristina. Ich blogge hier über alles, was mich beschäftigt und mir Freude macht. Du möchtest noch mehr über mich und den Blog erfahren? Über mich » »