Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Ravioli mit Auberginenfüllung

Ravioli mit Auberginenfüllung

Wenn du die mediterrane Küche genauso liebst wie ich, dann hast du bestimmt schon einmal eine Auberginencreme gegessen. Wenn sie dir geschmeckt hat, werden dir auch die Ravioli mit Auberginenfüllung schmecken.

„Nicht schon wieder Ravioli!“ Wenn dir dieser Gedanke durch den Kopf geht, dann hast du noch nie selbst gemachte Ravioli gegessen. Viele Umfragen beweisen, dass Ravioli zu den beliebtesten Nudelgerichten gehören. Ich meine zurecht. Denn durch die verschiedenen Füllungen schmecken Ravioli jedes Mal anders. Im Gegensatz zu den gekauften Ravioli mit den immer gleichen Füllungen kann man bei selbst gemachten Ravioli kreativ werden und Neues ausprobieren. In der mediterranen Küche spielen Auberginen eine große Rolle. Und Pasta ist ein ausgesprochen guter Kombipartner für Auberginen. Ravioli mit Auberginenfüllung hast du bestimmt noch nicht gegessen, außer du warst im Urlaub auf Sizilien.

Auberginen

Auberginenfüllung vorbereiten

Auberginen kann man auf verschiedene Arten zubereiten. Für die Füllung werden die Auberginen halbiert und im Ofen gegart. Sie entfalten dann das typische Aroma. Anschließend wird das weiche Fruchtfleisch ausgekratzt und mit den übrigen Zutaten püriert. Statt Parmesan habe ich für die Füllung Pecorino genommen. Er ist kräftiger und würziger im Geschmack. Knoblauch darf auf keinen Fall fehlen. Wie viel Knoblauch man nimmt, ist Geschmackssache. Ich habe im Rezept eine Knoblauchzehe angegeben, es können durchaus auch mehr werden. Für die Füllung nur frische Kräuter verwenden. Frische Minze passt gut zum Pecorino, ist aber nicht jedermanns Sache. Wahlweise passt auch frisches Basilikum oder Rosmarin. Im Gegensatz zu den anderen Kräutern kommt der frische Rosmarin nicht in die Füllung. Die Rosmarinzweige werden neben die Auberginen gelegt. Beim Garen im Ofen gibt der Rosmarin sein Aroma an die Auberginen weiter. Zum Schluss wird die Auberginenfüllung mit Balsamico Creme abgeschmeckt.

Selbst gemachte Ravioli

Welche Form die Ravioli haben, ist im Prinzip egal. Bei selbst gemachten Ravioli kann ich mich jedes Mal neu entscheiden, wie ich meine Ravioli formen möchte. In dem Beitrag „Ravioli selbst gemacht – so gehts“ habe ich die verschiedenen Arten Ravioli zu formen vorgestellt.

Da ich normalerweise nicht für vier Personen koche, friere ich die Hälfte der Ravioli ein oder habe am nächsten Tag ein schnelles Essen auf dem Tisch. Da ich Aufläufe liebe, zaubere ich öfters aus den übrigen Ravioli ein Gratin. Manchmal schneide ich aus dem restlichen Teig Tagliatelle, die ich anschließend koche. Gekochte Pasta hält sich 1–2 Tage im Kühlschrank.

Zubereitungstipps damit alles gelingt

  • Die Tomaten müssen nicht geschält werden. Falls du die Haut nicht magst, schneide die Tomaten kreuzweise am Stielansatz ein und lege sie ins kochende Wasser. Nach 1–2 Minuten herausheben und sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser mit Eiswürfeln legen. Die Schale mit einem scharfen Messer abziehen. Die Tomaten dann, wie im Rezept angegeben weiter verarbeiten.
  • Je nachdem, wie großzügig die Ravioli gefüllt werden, kann es passieren, dass die Füllung nicht für den ganzen Teig reicht. Die einfachste Möglichkeit ist, die fehlende Füllung durch Frischkäse zu ersetzen. Ich habe es mit verschiedenen Sorten ausprobiert. Sehr gut hat es mir mit einem Frischkäse mit Kräutern, Frischkäse mit Oliven oder Frischkäse mit Meerrettich geschmeckt.
  • Ravioli roh einfrieren: Frischhaltefolie zwischen die Lagen legen. Langsam auftauen lassen, anschließend kochen. Sie schmecken wie frisch zubereitet.
  • Gekocht eingefrorene Ravioli eignen sich gut für ein Gratin.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Auberginencreme

Probiere auch meine Version der Auberginencreme.

Die Auberginencreme schmeckt nicht nur als Vorspeise. Mit Pasta wird sie zum Hauptgericht. Sie eignet sich auch als Dip zum Grillfleisch oder zum Gemüse.

Zutaten für Auberginenfüllung
Zutaten für die Auberginenfüllung
Ravioli mit Auberginenfüllung

Ravioli mit Auberginenfüllung

Die Ravioli mit einer Füllung aus Auberginen und Pecorino ergänzen sich wunderbar mit den in einer Pfanne kurz geschmorten Tomaten.
1 Bewertung
Vorbereitung 1 Stunde 15 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten
Zeit gesamt 1 Stunde 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italien
Portionen 4
Kalorien 567

Zutaten
 

Teig:

Auberginenfüllung:

  • 800 g Auberginen
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 60 g Pecorino
  • 1 Bio-Zitrone
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Balsamico Creme
  • Salz, Pfeffer
  • frische Minze oder Basilikum

Geschmorte Tomaten:

  • 200 g sehr reife Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Sonstiges:

  • frisches Basilikum
  • 30 g Pecorino

Zubereitung
 

Teig:

  • Mehl, Grieß und Salz vermischen, eine Mulde hineindrücken und die Eier hinein gleiten lassen. Olivenöl und Wasser zugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten, wie im Grundrezept beschrieben. Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einwickeln, damit der Teig nicht austrocknet. Mindestens 30 Minuten besser 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

Auberginenfüllung:

  • Die Auberginen waschen und abtrocknen. Den Stielansatz abschneiden. Die Auberginen längs halbieren und mit den Schnittflächen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Ofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze ca 25 Minuten garen. Abkühlen lassen.
  • Die Auberginen mit einem Löffel auskratzen. Im Mixer zusammen mit der Knoblauchzehe zu einer sämigen Paste pürieren. In eine Schüssel umfüllen. Mit geriebenem Pecorino, 5 EL Semmelbrösel, Zitronenschale, einer halben Zitrone und Balsamico Creme verrühren.
  • Frische Minze oder Basilikum grob schneiden und zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Masse zu flüssig ist, Semmelbrösel zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Geschmorte Tomaten:

  • Die Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Die Tomaten halbieren, den Stielansatz ausschneiden und würfeln. Den Saft auffangen.
  • Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel und Knoblauch anbraten, bis sie glasig sind. Die geschnittenen Tomaten mit dem Saft zugeben und unter Rühren solange braten, bis der Saft verdampft. Das dauert nur ein paar Minuten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen, eventuell mit einer Prise Zucker abschmecken.
  • Die Basilikumblätter in Streifen schneiden und unterheben.

Ravioli:

  • Den Teig portionsweise mit einer Pastamaschine auf Stufe 6 dünn ausrollen. Zwischendurch den Teig mit Mehl bestäuben. Den restlichen Teig wieder einwickeln, damit er nicht austrocknet.
  • Zuerst die Ravioliform bemehlen und eine Teigbahn locker auf das Brett legen. Mit einem Teelöffel oder mit einem Spritzbeutel die Füllung in die Mulden verteilen.
    Ravioli in die Form füllen
  • Eine zweite Teigbahn darauflegen und andrücken. Mit dem mitgelieferten Nudelholz die Ravioli trennen, dabei fest aufdrücken.
    Ravioli verschließen und schneiden
  • Den überschüssigen Teig entfernen. Die fertig geformten Ravioli auf das Backbrett ausklopfen.
    Ravioliform verschließen
  • Die Ravioli portionsweise in kochendem Salzwasser 5-8 Minuten garen.
  • Die Ravioli auf vorgewärmte Teller geben, die geschmorten Tomaten darüber verteilen und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Nährwerte

Kalorien: 567 kcal
Keyword Auberginen, Ravioli
Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Schreibe mir, wie es dir geschmeckt hat. Wie viele Sterne gibst du mir?

Auf der Seite Rezepte A–Z findest du eine Übersicht meiner Rezepte. Lass dich inspirieren und finde neue Kochideen für dich.

Praktische Küchenhelfer

Werbung

Bosch Stabmixer ErgoMixx Style MS6CM6120, Edelstahl-Mixfuß, Universalzerkleinerer, Mix- und Messbecher, 4-Klingen-Messer, ergonomisches Design, 12 Stufen plus Turbo, 1000 W, Edelstahl
Angebot Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150
Angebot RÖSLE ELEGANCE Pastatopf, Hochwertiger Edelstahltopf zur Zubereitung von Nudeln oder Gemüse, 5 Liter, Edelstahl 18/10, Pastaeinsatz, Innenskalierung, Induktionsgeeignet, Spülmaschinengeeignet
Abseihlöffel Sieb, 3 Stück 19,5 17,5 13,5 cm Schaumlöffel Edelstahl, Schöpfkelle Mesh Küchensieb mit Langem Griff und Hängen Loch zum Kochen und Frittieren, Spülmaschinengeeignet

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet dich keinen Cent mehr.


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten