Flammkuchen mit Champignons und Paprika

Schreibe einen Kommentar
Flammkuchen mit Champignons

Suchst du ein schnelles Abendessen fürs Wochenende? Ich habe für mich den Flammkuchen wieder entdeckt. Geht ganz schnell und eignet sich auch als Resteverwertung für Gemüsereste, wie mein Flammkuchen mit Champignons und Paprika beweist.

Ich empfehle dir auf jeden Fall braune Champignons zu nehmen, die sind aromatischer als weiße. Die Farbe vom Paprika ist im Prinzip egal, ich hatte orange oder gelbe Paprika zur Verfügung. Das Orange ist auf jeden Fall ein farbiger Hingucker.

Ich habe noch ein Rest Zucchini unter das Gemüse gemogelt. Da ich die Paprika und die Zucchini gewürfelt habe und nicht sicher war, ob die im Ofen in der kurzen Zeit gar werden, habe ich sie vorsichtshalber kurz vorgekocht. Die Champignons kommen roh auf den Teig.

Nachdem ich so gute Erfahrungen mit Crème VEGA gemacht habe, habe ich sie auf Vorrat zu Hause und kann ganz spontan Flammkuchen backen.

Welcher Käse passt am besten? Ich hatte zufällig noch Gorgonzola zu Hause, der passt perfekt. Genauso gut kann ich mir Camembert vorstellen oder einen anderen würzigen Käse, der keine Fäden zieht und gut im Ofen schmilzt. Mit einer veganen Alternative habe ich es noch nicht probiert.

Auf ein Backblech passen zwei Portionen Flammkuchen. Ich backe einen großen Fladen oder zwei kleinere. Bei mehreren Personen nehme ich zwei Backbleche und verdoppele ich die Zutaten. Wenn ich beide Bleche gleichzeitig in den Ofen schiebe, dann backe mit Umluft 200℃, sonst mit 220℃ Ober-/Unterhitze.

Weitere Rezepte für Flammkuchen

Flammkuchen mit Champignons und Paprika

Flammkuchen mit Champignons
Flammkuchen mit Champignons

Zutaten für 2 Portionen

Teig:

  • 200 g Mehl Type 550
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Belag:

  • 150 g Crème VEGA (1 Becher)
  • Salz, Pfeffer, Rosenpaprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • frischer Thymian
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 100 g braune Champignons
  • 1/2 Paprika gelb, rot oder orange
  • ein kleines Stück Zucchini
  • 100 g Gorgonzola dolce
  • Kürbiskerne

Zubereitung

Teig:

In einer Schüssel Mehl mit Salz mischen und eine Mulde eindrücken. Wasser und Öl in die Mulde geben und mit einer Gabel die Flüssigkeit mit dem Mehl vermengen. Auf ein Backbrett geben und mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Zugedeckt ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten.

Belag:

Crème VEGA mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika würzen. Die Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Thymian von den Stielen abstreifen und mit der Crème verrühren. Kräftig abschmecken.

Zwiebel schälen und in hauchdünne Ringe hobeln (Gurkenhobel). Die Champignons putzen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Paprika waschen und von den Kernen entfernen. Zuerst in Streifen, dann in Würfeln schneiden. Die Zucchini ebenfalls klein würfeln. Die Paprika und die Zucchini in wenig Wasser kochen, abgießen. Alternativ kannst du das Gemüse in der Pfanne anbraten.

Flammkuchen belegen:

Den Backofen auf 220℃ Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu einem Oval oder Rechteck ausrollen und auf das Backpapier legen. Mit der vorbereiteten Creme bestreichen, einen schmalen Rand freilassen. Die Zwiebelringe auf der Creme verteilen. Dann mit den Champignons belegen. Das Gemüse darüberstreuen.

Flammkuchen mit Champignons vor dem Backen
Flammkuchen mit Champignons vor dem Backen

Backen und servieren:

Den Flammkuchen im vorgeheizten Ofen 15–20 Minuten backen. Kurz vor Ende der Garzeit mit den Kürbiskernen betreuen. Mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider in Stücke schneiden.

Flammkuchen mit Champignons
Es kann serviert werden!

Guten Appetit!


Schmand, saure Sahne oder Crème fraîche?

Es bleibt deinem Geschmack überlassen, für welche Variante du dich entscheidest. Zum Bestreichen des Fladens eignen sich alle drei oder eine Mischung aus Schmand und saure Sahne oder aus Schmand und Crème fraîche. Einfach ausprobieren, was dir am besten schmeckt.

Was ist Crème VEGA?

Crème VEGA ist die vegane Variante der Crème fraîche. Die auf Sojabasis hergestellte Creme ist hitzebeständig. Inzwischen hat die jeder Supermarkt im Sortiment.

Balsamico Creme

Crema di Balsamico ist zu Sirup gekochter Balsamessig aus Modena und hat ein fruchtig süßes Aroma. Die Balsamico Creme hat eine cremige Konsistenz. Die Creme gibt es in verschiedenen Variationen zu kaufen. Hell, dunkel oder in diversen Geschmacksrichtungen z. B. mit Feige, Orange, Zitrone oder Mango.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.