Sommerliche Gemüsesuppe mit Kichererbsen

Schreibe einen Kommentar
Sommerliche Gemüsesuppe mit Kichererbsen

Diese vegetarische sommerliche Gemüsesuppe mit Kichererbsen, Möhren und Brokkoli ist orientalisch angehaucht. Zur mediterranen Küche gehört auch die arabische Küche. In Südspanien und Sizilien ist der arabische Einfluss deutlich spürbar.

Ras el-Hanout

Den orientalischen Touch bekommt die Suppe durch das Gewürz Ras el-Hanout. Ich lernte diese Gewürzmischung durch Alfons Schuhbeck kennen und möchte sie seitdem nicht mehr missen. In Ras el-Hanout sind 18 verschiedene Gewürze enthalten. Ich verwende sie viel in Couscousgerichten, Reis oder im Joghurt und immer dann, wenn ich einen orientalischen Touch ins Essen bringen möchte. Statt Ras el-Hanout kannst du Cumin, Koriander und gemahlenen Kümmel nehmen. Wenn du diese Gewürze nicht zu Hause hast oder nicht magst, kannst du sie weglassen und stattdessen die Suppe mit gehackter Petersilie bestreuen.

Brokkoli

Broccoli oder Brokkoli, auch Spargelkohl genannt, ist mit dem Blumenkohl verwandt und kommt ursprünglich aus Kleinasien. Lange Zeit war er nur in Italien bekannt.

Brokkoli ist kalorienarm und sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Kaufen kann man Brokkoli das ganze Jahr über, im Sommer aus der Region und im Winter aus Italien und Spanien. Was viele nicht wissen, der Strunk kann mitgegessen werden. Er hat eine etwas längere Kochzeit, als die Brokkoliröschen und sollte vorher geschält werden.

Kichererbsen

Die Erbse mit dem lustigen Namen gehört zu den Hülsenfrüchten und ist mit der Erbse nicht näher verwandt. Kichererbsen gibt es, wie andere Hülsenfrüchte, getrocknet oder fertig gegart in Dosen zu kaufen. Ich bevorzuge die Kichererbsen aus der Dose, die ich gleich verwenden kann und nicht erst einweichen und kochen muss.

Für die sommerliche Gemüsesuppe mit Kichererbsen habe ich nur die halbe Dose verwendet. Die gekochten Kichererbsen schmecken gut im Salat oder in einer Pastasauce. Wie wäre es mit den ebenfalls vegetarischen Farfalle mit Brokkoli oder Penne mit Spinat und Kichererbsen?

Sommerliche Gemüsesuppe mit Kichererbsen

Zutaten für 2 Personen

200 g Kichererbsen (1 kleine Dose)
1/2 Kopf Brokkoli
200 g Möhren
300 g Kartoffeln
1 EL Öl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 unbehandelte Zitrone
1/2 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Ras el-Hanout

Zubereitungszeit:
30 Minuten
Garzeit: 15 Minuten

Zubereitung

Die Kartoffeln und Möhren schälen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen und ebenfalls würfeln. Brokkoli in Röschen teilen, Strunk schälen und würfeln. Zitronenschale fein reiben, anschließend die Zitrone auspressen.

Zwiebeln und Knoblauch in dem Öl andünsten. Kartoffeln, Möhren und die Brokkoliwürfel zugeben. Mit Ras el-Hanout würzen. Die Brühe angießen und ca. 7 Minuten köcheln lassen. Probieren, ob das Gemüse gar ist, eventuell Kochzeit verlängern.

Brokkoli und die Kichererbsen zugeben und noch 5 – 6 Minuten köcheln lassen.

Den Gemüsetopf mit Zitronensaft, Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps:

  • Statt Ras el-Hanout kannst du Cumin, Koriander und gemahlenen Kümmel nehmen.
  • Die Gemüsesuppe mit gehackter Petersilie bestreut servieren.
  • Kichererbsen durch die gleiche Menge weißer Bohnen ersetzen.
  • Ich verwende Olivenöl oder Sonnenblumenöl.
  • Wer das Gemüse nicht so knackig mag, verlängert die Kochzeit.
  • Du kannst den Gemüsetopf auch mit Suppengemüse aus der Tiefkühltruhe kochen. Die Kochzeit richtet sich dann nach der Angabe auf der Packung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.