Pasta
Schreibe einen Kommentar

Gelingt immer – Pastateig Grundrezept

Nudelteig zubereiten

Es gibt unzählige Rezepte und Anleitungen für selbst gemachte Nudeln oder Pasta. Rezepte mit Ei oder ohne Ei, mit Salz oder ohne Salz, mit oder ohne Olivenöl, mit anderen Mehlsorten oder verschiedenen Mehlmischungen. Ein selbst gemachter Nudelteig besteht immer aus Mehl und Wasser. Dieses Grundrezept ist international und gelingt immer. Egal ob italienische Pasta oder deutsche Nudeln. Dieses Pastateig Grundrezept kann für alle Nudelarten verwendet werden.

Pastateig Grundrezept für 4–6 Portionen

Der Teig reicht für 4 Portionen als Hauptgericht oder für 6 Portionen als Beilage oder Vorspeise.

400 g Mehl Type 00 – Farina di grano tenero Tipo 00* oder Mehl Type 550
4 Eier
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
Wasser nach Bedarf
Mehl für die Arbeitsfläche

Pastateig Grundrezept – Tipps zur Zubereitung

Man kann den Nudelteig auch mit einem normalen Haushaltsmehl Type 405 zubereiten. Mit einem Weizenmehl Type 550 wird das Ergebnis besser. Für italienische Pasta wird ein Mehl Type 00 (Farina di Grano Tenero Tipo 00) verwendet. Für das Grundrezept bitte nur Weizenmehl verwenden. Jede Mehlsorte verhält sich anders und dann stimmt das Verhältnis Mehl und Flüssigkeit nicht mehr. Das Mehl vorher sieben oder nicht? Um Klümpchen zu vermeiden, kann man das Mehl vorher sieben. Es ist nicht zwingend notwendig.

In diesem Teigrezept werden Eier Größe M verarbeitet. Bitte die Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank nehmen, die Eier sollen Zimmertemperatur haben. Sind die Eier zu klein oder zu groß, muss etwas mehr oder weniger Wasser zugegeben werden.

Soll das Wasser kalt, warm oder lauwarm sein? Ich nehme Wasser aus der Wasserleitung. In vielen Rezepten wird lauwarmes Wasser empfohlen. Probiere aus, du besser zurechtkommst und was die besser schmeckt.

Der Teig darf während der Wartezeit nicht austrocknen. Die übliche Methode ist, den Teig zu einer Kugel zu formen und in Klarsichtfolie einzuwickeln. Lässt man den Teig nur 30 Minuten ruhen, dann reicht es einfach, eine Schüssel überzustülpen. Soll der Teig länger ruhen, kann man ihn auch in eine Frischhaltedose einschließen.

Wie lange soll der Teig ruhen? Den Teig bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Ideal ist eine Ruhezeit von 1 Stunde. Du kannst den Teig bis zu 24 Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Bevor du den Teig weiter verarbeitest, solltest du ihn mindestens eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Der Teig soll Zimmertemperatur haben.

Nudelteig zubereiten

Pastateig Grundrezept

Das ist ein Basisrezept für einen Nudelteig, der garantiert gelingt. Die Menge reicht für 4 Portionen als Hauptgericht und 6 Portionen als Beilage oder Vorspeise.
3 Bewertungen
Zeit gesamt 15 Minuten
Gericht Nudelteig
Küche International
Portionen 4
Kalorien 438

Kochutensilien

Zutaten
 

Zubereitung
 

  • Mehl und Salz vermischen, eine Mulde eindrücken und die Eier hineingleiten lassen. Olivenöl und Wasser zugeben.
    Nudelteig zubereiten
  • Mithilfe einer Gabel von innen nach außen mit dem Mehl nach und nach vermengen. Einfacher ist es, zuerst die Zutaten in einer Schüssel zu vermischen, bis eine krümelige Masse entsteht.
    Teigzutaten mischen
  • Den Teig auf ein bemehltes Nudelbrett geben und mit den Handballen weiter kneten. Zwischendurch immer wieder etwas Mehl auf die Hände und die Arbeitsfläche geben. Den Teig 10 Minuten kneten, bis der Teig elastisch ist und glänzt.
    Pastateig
  • Ist der Teig zu trocken, etwas Wasser hinzufügen. Bei einem klebrigen Teig etwas Mehl zugeben. Ein guter Teig darf nicht an den Händen kleben bleiben.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einwickeln oder in eine Frischhaltedose geben und mit einem Deckel verschließen, damit der Teig nicht austrocknet.
    Pastateig ruhen lassen
  • Bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Notizen

Tipps:
  • Für italienische Pasta wird Mehl Type 00 (Farina di Grano Tenero Tipo 00) verwendet
  • Eier Größe M, Zimmertemperatur
  • Die Zeit ist ohne Ruhezeit angegeben
  • Der Teig ist für 2 Portionen als Hauptgericht und für 3 Portionen als Beilage oder Vorspeise berechnet
  • Der Teig hält sich im Kühlschrank mehrere Stunden frisch.

Nährwerte

Kalorien: 438 kcal
Keyword Nudeln, Pasta
Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Schreibe mir, wie es dir geschmeckt hat. Wie viele Sterne gibst du mir?

Pastateig ausrollen

Nach der Ruhezeit den Teig und die Arbeitsfläche gleichmäßig mit Mehl bestäuben. Den Teig in 3 Teile teilen und mit dem Nudelholz portionsweise zu dünnen Teigplatten ausrollen. Immer von der Mitte zum Rand arbeiten. Den restlichen Teig wieder in die Folie wickeln. Die Dicke der Teigplatten richtet sich nach der gewünschten Nudelart. Für Tagliatelle, Tagliolini und Tortellini wird der Teig messerrückendick, für Lasagne, Ravioli und Cannelloni wird der Teig 2 mm dick ausgerollt. Wenn du eine Nudelmaschine hast, übernimmt die das Ausrollen zu gleichmäßigen dünnen Teigplatten.

Tipp:

Pasta schneiden

Die Teigplatten leicht mit Mehl bestäuben und zur gewünschten Nudelart schneiden. Besonders einfach sind Bandnudeln. Dazu die Teigplatten längs zusammenrollen oder falten und mit einem scharfen Messer quer in der gewünschten Breite zuschneiden. Auf einem bemehlten Tuch locker verteilen und ca. 15 Minuten antrocknen lassen. Platzsparend ist ein Pastatrockner.

Selbst gemachte Pasta kochen

Selbst gemachte Pasta hat eine viel kürzere Kochzeit als gekaufte Nudeln. Die Pasta wird in reichlich kochendem Salzwasser, je nach Stärke 3–4 Minuten gekocht. Ohne Trockenzeit beträgt die Kochzeit 1–2 Minuten.

Werbung

Angebot
Nudelmaschine Marcato Multipast (1er Pack)*
  • Mit Aufsätzen für Raviolini, Spaghetti und…
  • Für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini
  • Material: Edelstahl
  • Marcato

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet dich keinen Cent mehr.


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Pasta

von

Hi, ich bin Kristina. Ich blogge hier über alles, was mich beschäftigt und mir Freude macht. Du möchtest noch mehr über mich und den Blog erfahren? Über mich »

4.67 from 3 votes (3 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten