Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Cannelloni mit Spinat gefüllt

Cannelloni mit Spinat und Ricotta erfreuen sich in Italien großer Beliebtheit. Bei uns werden Cannelloni meistens mit Bolognese gefüllt. Eigentlich schade, denn es gibt viele verschiedene Füllungen mit oder ohne Fleisch, mit denen Cannelloni gefüllt werden können.

Cannelloni werden als Primi Piatti, also als Vorspeise serviert. Im Restaurant findet man sie auf der Speisekarte auch unter Pasta al forno oder Pasta ripieni, also Pasta aus dem Ofen bzw. gefüllte Pasta. Ich bereite Cannelloni als Hauptgericht zu, weil ich dann so satt bin, dass ich kein Hauptgericht mehr brauche.

Ich liebe Cannelloni, weil sie so wandlungsfähig sind und weil sie sich gut vorbereiten lassen. Je nach Füllung schmecken sie immer wieder anders. Meine Füllungen sind meistens vegetarisch und mit saisonalem Gemüse zubereitet. Bevor ich angefangen habe, den Teig für die Cannelloni selber zu machen, standen sie nur selten auf meinem Speiseplan. Ich fand es lästig, die gekauften Nudelröhren zu befüllen, ohne dass sie dabei kaputtgehen oder Luftblasen entstehen. Nachdem ich angefangen habe, den Nudelteig selber zu machen, bereite ich sie ganz entspannt öfters zu.

Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Bei den selbst gemachten Cannelloni wird der ausgerollte Teig in Rechtecke 10 x 15 cm geschnitten, die Füllung darauf verteilt und zusammengerollt. Die Größe der Rechtecke ist nicht zwingend vorgegeben. Ich richte die Größe der Rechtecke nach den Maßen der vorhandenen Auflaufform. Ideal ist eine längliche Form. Meine Auflaufform für Cannelloni ist leider kaputtgegangen und ich habe mir noch keinen Ersatz besorgt. Deswegen habe ich eine Auflaufform genommen, die ich für Aufläufe nehme und habe die Cannelloni in zwei Reihen gelegt. Wenn die Form zu klein ist, sollten maximal zwei Lagen Cannelloni übereinander liegen. Zwischen den Lagen einen Teil der Sauce verteilen.

Die selbst gemachten Cannelloni sind ganz einfach herzustellen, brauchen aber etwas Zeit. Die gute Nachricht: Cannelloni lassen sich gut vorbereiten. Beispielsweise kann man die Tomatensauce schon am Vortag kochen und den Teig zwischendurch vorbereiten. Dem Teig macht es nichts aus, wenn er länger als 1 Stunde ruhen muss. Bei längerer Ruhezeit sollte der Teig in den Kühlschrank gelegt werden.

Tipps zur Zubereitung

  • Spinat: Außerhalb der Saison kann man für die Füllung auch tiefgekühlten Spinat nehmen, den man langsam bei Zimmertemperatur auftauen lässt. Praktisch ist tiefgekühlter gehackter Spinat, den man in einem Sieb auftauen lässt, damit das Auftauwasser ablaufen kann. Beim tiefgekühlten Blattspinat lässt man das Auftauwasser in einer Pfanne verdampfen.
  • Die Nudelplatten müssen nicht vorgekocht werden, wenn genügend Sauce vorhanden ist. Am besten ausprobieren, was einem besser schmeckt.
  • 250 g Ricotta entsprechen einer Packungsgröße.
  • Cannelloni lassen sich gut vorbereiten und einfrieren.
  • Zum Aufwärmen den Ofen auf max 100 °C stellen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Cannelloni mit Spinat gefüllt

Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Cannelloni mit Spinat und Ricotta gefüllt und mit Tomatensugo viel Käse überbacken.
1 Bewertung
Vorbereitung 1 Stunde 15 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten
Zeit gesamt 1 Stunde 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italien
Portionen 4
Kalorien 756

Zutaten
 

Tomatensugo:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 850 ml stückige Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 1 Bio-Zitrone

Teig:

Füllung:

  • 500 g Frischer Spinat oder 250 g TK-Spinat
  • 250 g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer , Muskat

Sonstiges:

  • 50 g Parmesan

Zubereitung
 

Tomatensugo:

  • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch glasig dünsten, Tomatenmark einrühren, kurz anschwitzen und mit den Tomaten ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Ein Stück Zitronenschale abschneiden und in die Sauce legen und zugedeckt bei kleiner Flamme mindestens 30 Minuten garen, bis eine sämige Sauce entsteht.

Teig:

  • Mehl, Hartweizengrieß und Salz vermischen, eine Mulde eindrücken und die Eier hineingleiten lassen. Olivenöl und Wasser zugeben.
  • Mithilfe einer Gabel von innen nach außen mit dem Mehl nach und nach vermengen. Einfacher ist es, zuerst die Zutaten in einer Schüssel zu vermischen, bis eine krümelige Masse entsteht.
  • Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben und mit den Handballen weiter kneten. Zwischendurch immer wieder etwas Mehl auf die Hände und die Arbeitsfläche geben. Den Teig ca. 10 Minuten kneten, bis der Teig elastisch ist und glänzt.
  • Ist der Teig zu trocken, etwas Wasser hinzufügen. Bei einem klebrigen Teig etwas Mehl zugeben. Ein guter Teig darf nicht an den Händen kleben.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einwickeln oder in einer Frischhaltedose verschließen, damit der Teig nicht austrocknet. Bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
    Pastateig ruhen lassen

Füllung:

  • Den frischen Spinat putzen, in einer beschichteten Pfanne zusammenfallen lassen und vorsichtig etwas ausdrücken, der Spinat darf nicht zu nass sein. Den Spinat grob hacken. Den tiefgekühlten Blattspinat auftauen und in einer beschichteten Pfanne die Flüssigkeit verdampfen lassen. Tiefgekühlten gehackten Spinat gut abtropfen lassen, damit die Füllung nicht zu flüssig wird.
  • Ricotta mit dem Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskat verrühren. 50 g frisch geriebenen Parmesan und den abgekühlten Spinat zugeben und vermengen.
    Spinat-Ricotta-Füllung

Cannelloni:

  • Teig in 3 gleiche Teile schneiden, mit der Pastamaschine bis Nr. 6 ausrollen. Die Teigplatten in Rechtecke 10 x 15 cm schneiden oder entsprechend der Größe der Auflaufform.
  • Die Füllung in einen Spritzbeutel füllen und auf dem Teig verteilen. Den Rand einer Längsseite mit Wasser bestreichen und einrollen.
    Cannelloni mit Ricotta füllen
  • Die Hälfte der Sauce in die Auflaufform geben. Die Cannelloni mit der Nahtseite nach unten daraufsetzen. Mit der restlichen Sauce bestreichen. Mit 50 g frisch geriebenem Parmesan bestreuen.
    Cannelloni mit Spinat und Ricotta vor dem Backen
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) ca. 25 min backen, eventuell mit Alufolie abdecken. Zum Schluss ohne Folie fertig backen. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen.

Notizen

Tipps zur Zubereitung
  • Spinat: Außerhalb der Saison kann man für die Füllung auch tiefgekühlten Spinat nehmen, den man langsam bei Zimmertemperatur auftauen lässt. Praktisch ist tiefgekühlter gehackter Spinat, den man in einem Sieb auftauen lässt, damit das Auftauwasser ablaufen kann. Beim tiefgekühlten Blattspinat lässt man das Auftauwasser in einer Pfanne verdampfen.
  • Die Nudelplatten müssen nicht vorgekocht werden, wenn genügend Sauce vorhanden ist. Am besten ausprobieren, was einem besser schmeckt.
  • 250 g Ricotta entsprechen einer Packungsgröße.
  • Cannelloni lassen sich gut vorbereiten und einfrieren.
  • Zum Aufwärmen den Ofen auf max 100 °C stellen.

Nährwerte

Kalorien: 756 kcal
Keyword Cannelloni
Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Schreibe mir, wie es dir geschmeckt hat. Wie viele Sterne gibst du mir?
Cannelloni mit Spinat und Ricotta servierfertig
Cannelloni frisch aus dem Ofen

Praktischer Küchenhelfer – die Pastamaschine

Werbung

Angebot
Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150*
  • Mit 3 Aluminium-Walzen
  • Für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini
  • Material: Edelstahl, Aluminium

Letzte Aktualisierung am 20.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet dich keinen Cent mehr.


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten